Wer war Franz Xaver Mayr?

Nachfolgend finden Sie eine kurze Biographie von FX Mayr und die wesentlichen Inhalte seiner Heilfastenlehre.

Biographie von Franz Xaver Mayr

Franz Xaver Mayr wurde 1875 in Österreich als Sohn eines Viehbauern in der Steiermark geboren.

In seiner Kindheit unterstützte er seine Eltern bei der täglichen Arbeit mit den Tieren, wodurch er schon früh die gesundheitliche Allgemeinsituation der Tiere richtig einzuschätzen lernte.

Später studierte er Medizin an der Universität von Graz. In den Semesterferien verdiente er sich sein Geld in einer Kuranstalt, in der zumeist Patienten mit Darmträgheit (akute Verstopfung) behandelt wurden.

Eine seiner täglichen Aufgaben war es, die Verstopfungen der Patienten durch Bauchmassagen zu lindern. Wahrscheinlich fand Mayr hier seine ersten Ansätze zum Heilfasten. Speziell die Diagnostik rund um die Bauchorgane war zu dieser Zeit nicht wissenschaftlich erfasst, sodass Mayr in diesem Gebiet Pionierarbeit leistete.

Damals hat Mayr erkannt, dass der Darmtrakt als eines der zentralen Organe großen Einfluss auf den restlichen Organismus hat. Nach seinem Medizinstudium begann er seine medizinische Karriere als junger Kurarzt in Karlsbad. Dort entwickelte er eine erste Methode zur diätetischen Ernährung mit Bauchmassagen und Darmreinigungen, um seine Patienten zu konditionieren. Dabei erlangte er die Fähigkeit, Krankheitsbilder im Bereich des Verdauungstraktes anhand der äußeren Beschaffenheit des Bauches, bzw. an der allgemeinen Statur zu deuten.

Im ersten Weltkrieg diente Mayr in einem Feldlazarett und kam dort zu der Einsicht, dass sich bei einem Mangel an Nahrung stets auch die gesundheitlichen Probleme (meist die chronischer Natur, wie z.B. Migräne, Verdauungsschwierigkeiten, Rheuma) stark besserten. Diese Einsicht verleitete ihn dazu seine Patienten auf wochenlange Nulldiäten zu setzen.

Mit dieser Behandlung erlangte er auch an Organen gute Erfolge, die nicht in Verbindung mit den Bauchorganen standen. Somit konnte er zeigen, dass mit seiner diätetischen Kur ganzheitliche Heilungseffekte erzielt werden konnten. Er verfeinerte und standardisierte diese Methode, denn es wurde erkannt, dass die Fastenerfolge besser waren, wenn der Patient zusätzlich mit Fastenspeisen und –getränken behandelt wurde.

Durch das aus dieser Überlegung heraus entstandene Milch-Semmel-Fasten erlangte er international große Aufmerksamkeit. Auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn verfasste er das Basiswerk „Diagnostik der Gesundheit“, mit der er für viele kontroverse Diskussionen sorgte. Im Jahre 1965 starb Franz Xaver Mayr im respektablen Alter von 91 Jahren.